Unter guten Sternen

Objekt
Kooperation mit Lara de Silva
Tomback, Bergkristalle mit Manganeinlagerungen, Cocobolo
25 cm x 11 cm 40 cm
2012

Speziell für die gleichnamige Ausstellung „Unter guten Sternen“ in der St.-Georgs-Kirche in Hattingen in der Fastenzeit 2012 entstand das hier gezeigte Kreuz. 
Die mittelalterliche, romanische St.-Georgs-Kirche erhielt innerhalb der 50er Jahre eine neue Innenausstattung im Stil der Zeit, die vorwiegend in weiß und blau gehalten ist. Im Zuge dieser Renovierung wurde auch die Decke durch eine hölzerne Kassettendecke ersetzt, auf der sich 298 vergoldete Aluminiumsterne befinden. 

Der Wunsch, das Leben möge unter einem „guten Stern“ stehen, ist vielen Menschen gemeinsam und sicherlich auch oft der Hintergrund für Gebete und Meditationen. Seit jeher vertrauen Seeleute auf die Sterne, die sie sicher in den Hafen geleiten mögen - hier befindet sich der Gläubige unter einem ebensolchen „Sternenhimmel“, der sich in den im Kreuz eingefassten Bergkristallen widerspiegelt. 
Die während der Schmelze der Kristalle frei schwimmenden Manganeinlagerungen konnten sich 
innerhalb der Flüssigkeit sternförmig ausbilden und erscheinen als kleine schwarze Sterne innerhalb der funkelnden Kristallspitzen. 
Das Kreuz als ortsbezogene Arbeit weist so als geometrische Form durch seine Längs- und Querbalkungen in verschiedene Richtungen, die alle zumindest „unter Sternen“ stehen. 

 
share