Behind the curtain
 

Ortsbezogene Intervention
Statische Spionspiegelfolie
Maße jeweils 95 cm x 136 cm
2016

 

Innerhalb der pittoresken Hafenstadt St Peter Port finden sich eine Vielzahl an Banken und Fondsgesellschaften, die vor Allem an den geschwärzten und verspiegelten Scheiben der größtenteils kleinen Häuser auffallen. Diese Scheiben geben der Stadt in manchen Teilen eine sehr seltsame Stimmung, die insbesondere eines der Kriterien sehr deutlich macht, nach denen die Branche die Insel als Sitz auswählt: Diskretion.

Für die Arbeit „Behind the curtain“ wurden die obere und untere Galerie des Ausstellungshauses in gleicher Manier wie bei den Banken mit einseitiger Spionspiegelfolie blickdicht gemacht. Die Kunst als geheime Tätigkeit, welche sich nur dem Besucher erschließt, der willens und ermächtigt ist, den Raum zu betreten – abends kehrt sich der Effekt der Folie durch die geringere Außenbeleuchtung um, der Besucher sieht nunmehr nur sich selbst und wird, durch die jetzt blickdurchlässigen Scheiben, zum Betrachtungsobjekt.

 
share